Neues Schule am Bauernhofprogramm: „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“

Eine Reise zum Ursprung unseres Essens

Der „Apfel fällt nicht weit vom Stamm“ lautet ein allseits bekanntes Sprichwort – oder etwa
doch? Das kommt ganz darauf an! Wo kommen unsere Lebensmittel eigentlich her und
was brauchen sie um gut gedeihen zu können? Wachsen Paprika, Paradeiser & Co das
ganze Jahr über und wenn nicht, warum gibt’s dann trotzdem immer welche zu kaufen?
An diesem Nachmittag am Bauernhof setzen wir uns mit den „großen Fragen“ unserer
Ernährungsweise auseinander. Wir stellen uns knifflige Fragen rund ums Wachstum von
Gemüse & Co, die wir sogleich bei einem forschenden Rundgang am Feld zu lösen
versuchen. Wie viel fruchtbare Fläche gibt’s auf unserer Erde und in Österreich überhaupt
und macht es einen Unterschied was wir (wann) essen? Wenn die Köpfe rauchen und die
Mägen knurren, bereiten wir uns aus unserem frisch geernteten Gemüse im Anschluss
eine leckere Jause zu.
Das Programm kann an Dienstag Nachmittagen oder Mittwoch Vormittagen gebucht werden.

Dauer: 3h, Kosten: 9,00 pro Kind, inklusive gesunder Jause/Verkostungen.
Rückfragen und Terminanfragen: Mag.a Theresa Willerstorfer, th.willi@gmx.net
Zielgruppe:
4. Klasse Volksschule
1. und 2. Klasse Hauptschule (Ernährungslehre, Umweltlehre etc.)
Projektgruppen
Hortgruppen (9 und 10jährige), Feriengruppen
Beschränkt auf 10-15 Kinder pro Gruppe

P1020989

Alle weiteren Schule am Bauernhof-Programme unter:
x Schule am Bauernhof